AllgemeinHowToMAKERoboter

Roboter für Alle!

“Letztlich geht es in der Robotik doch um uns: Es ist die Emulation unseres Lebens und die Frage nach der Funktionsweise des Menschen”, Rod Grupen


Meiner Meinung nach sollten jeder einen eigenen Roboter haben. 😉 Das ist ein Traum, den nicht nur Kinder träumen. Michael Ibsen und sein Team, die ihr von der MAKE Rhein-Main Bastlermesse kennt, bieten jetzt den Roboter-Workshop für Unternehmen, Schulen und Privatpersonen an.

Im Workshop baut ihr euren ersten eigenen Roboter, der Hindernisse vermeidet, mit voller Wucht gegen selbige fährt oder bei HeBoCon-Wettbewerben andere Robos vom Brett drängt. Die Roboter dürfen die Teilnehmer nach dem Workshop selbstverständlich mitnehmen. Den eigenen kann man programmieren und erweitern, wie man will. Für Unternehmen ist das vor allem als Teambuilding Event interessant, wenn bis zu drei Leute am gleichen Roboter basteln.

“Ursprung unseres Workshops war der HeBoCon auf der MAKE Rhein Main 2018”, sagt Michael. Sogar das hr-Fernsehen berichtete im Mai über die geniale Aktion.

Das Besondere beim Robatworkshop: Die Roboter werden größtenteils mit Kreativmaterialien gebaut. Das heißt etwa alte Verpackungen, Plastikflaschen und Dosen, Farbe sowie Heißkleber werden zur kreativen Gestaltung verwendet. Mit etwas Elektronik entstehen so die verrücktesten Roboter. Alle Roboter werden von den Teilnehmern komplett, unter Anleitung und selbst gebaut. Auf Wunsch können sie sogar vor Ort programmiert werden. Für Unternehmen ist es möglich den Workshop ganz unkompliziert in den eigenen Räumen vor Ort durchzuführen. Michael und sein Team bringen alles was nötig ist mit. Für Privatpersonen werden Termine in Michaels Werkstatt angeboten. Zuhause können dem Roboter dann sogar noch neue Tricks beigebracht werden, er kann durch neue Module ergänzt oder noch einmal komplett umgebaut werden.

Die Fakten:

Im RoBat Workshop könnt ihr Digitalisierung praktisch erleben und in nur sechs Stunden einen euren eigenen „RoBat“ bauen. Material, Bausätze und Werkzeuge werden von gestellt. Bis zu 21 Teilnehmer können dabei sein. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht, aber die Kinder müssen natürlich schon gut mit Schere und Kleber umgehen können.

Bleibt die Frage: Wie könnt ihr dabei sein?

Am besten erreicht ihr Michael und sein Team über ihre Website. Dort findet ihr genauere Infos über die Workshopangebote wie etwa Kosten und Workshopzeiten. Ihr könnt euch ein paar der selbstgebauten Roboter vergangener Workshops anschauen und euch direkt zum Roboterbau anmelden.

Das ist sicher ein tolles Weihnachtsgeschenk

Diskutiert mit uns unten: Wieviel Mensch steckt heute schon in Robotern? (Bitte meldet euch an, da wir so Werbespam-Postings vermeiden können.)