Habemus patronam: Hessens Digitalministerin Sinemus wird Schirmherrin der Make Darmstadt

Bild Olfa Kosinsky

Hessen ist schon ein tolles Land – mittendrin, kein Weg führt daran vorbei und schon wieder hat es eine Regierung, die grün und schwarz mischen kann. Weil man in Hessen an die wettbewerbsfähige Zukunft denkt, gibt es seit Anfang 2019 sogar endlich ein Digitalministerium inklusive einer parteilosen Ministerin, für diese immer wichtigere Aufgabe: Kristina Sinemus, Unternehmerin, vormals Agenturchefin und ehrenamtlich Präsidentin der IHK Darmstadt.

Warum erzählen wir euch das?

… weil wir eine gute Nachricht haben: Die neue Digitalministerin wird die Schirmherrin der beliebtesten Maker-Faire im Rhein-Main Gebiet, der Make Darmstadt. Deswegen stellen wir euch die Frau vor, die Hessen eine wettbewerbsfähige digitale Zukunft verspricht.

Kristina Sinemus ist geborene Darmstädterin. Das passt schon mal prima, um die Maker Faire Darmstadt zu unterstützen, die den Entdecker- und Forscherdrang von Alt und Jung fördert, Startup-Geist versprüht und interdisziplinäre Ansätze unterstützt. Denn die Interdisziplinarität und das grenzübergreifende Denken ziehen sich wie ein roter Faden durch Kristina Sinemus Biografie.

„Der kreative Umgang mit moderner Technologie und Software ist ein guter Weg, um sich die Möglichkeiten der Digitalisierung zu erschließen“, sagte Ministerin Sinemus über die Maker Faire Darmstadt. „Ich freue mich sehr, mit meiner Schirmherrschaft die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeden Alters zu ermutigen, ihrem Entdecker- und Forscherdrang nachzugehen. Die Maker Faire zeigt, dass High-Tech nicht nur etwas für Experten ist und macht dies für Groß und Klein erlebbar.“

Qualifiziert und Spaß dabei

Ein einziges Studium war ihr nicht genug. Daher absolvierte sie parallel zunächst ein Diplom in Biologie und ein Lehramt in Bio, Chemie, Deutsch und Pädagogik samt Referendariat. Anschließend promovierte sie an der TU Darmstadt zu den Risiken von gentechnisch veränderten Nutzpflanzen. So forschte sie zur Ethik der Technik. Später verließ sie die akademische Laufbahn und gründete eine Agentur für Wissenschaftskommunikation, die sie 20 Jahre lang erfolgreich führte. Zudem ist sie Professorin an der Quadriga Hochschule in Berlin, wo sie Partizipation und Risiko und Risikokommunikation lehrt. Sicherlicher ein gutes Rüstzeug für ihre neue politische Karriere.

Weil ja neben Job und Familie auch immer noch Zeit fürs Ehrenamt ist, engagierte sich die leidenschaftliche Volleyballerin und Mutter von zwei Kindern intensiv in der IHK und wurde 2014 als erste Frau Präsidentin der IHK Darmstadt.


Du hast das Event verpasst? Bleibe mit unserem Nerdletter auf dem Laufenden.

Ungeduld als Tugend – ein echtes Vorbild

Auch als einzige Frau in Hessens Digitalrat zeigte sie ihre Brillanz und überzeugte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, der sie jetzt zur Ministerin berief. Er hält Frau Sinemus für eine Expertin des interdisziplinären Denkens und Arbeitens – und auch wir sind beeindruckt von der Umtriebigkeit der parteilosen Macherin.

Sieht man sie in Interviews ist man beeindruckt von ihrer Energie und ihrer offenen Art. Macht euch am besten selbst einen Eindruck von Frau Sinemus mit diesem aktuellen Hessenschau-Video. Ebenfalls sehenswert aber schon älter: hier Frau Sinemus als historische Vorkämpferin für Frauen in Handel und Wirtschaft.

Sympathisch ist auch das Motto der Ministerin: Mut für Neues, Vertrauen in sich selbst und lieber machen, als nur diskutieren. Sagen wir ja auch immer: Make Darmstadt, Make Rhein-Main, Make Europe… machen halt!

So hält sie ihre Ungeduld auch für eine besondere Stärke, mit der sie Projekte vorantreibt und den digitalen Wandel in Hessen mitgestaltet. Neben der Förderung von KI, Industrie 4.0 und dem Breitbandausbau als großen Zielen ihres Ministeriums trägt sie als Schirmherrin für die Make Darmstadt schon jetzt zur positiven Gestaltung unserer Zukunft bei. Wir freuen uns sehr, dass Kristina Sinemus mit an Bord ist.

“Das lebensnahe und familienfreundliche Konzept der Maker Faires wird deutschlandweit von politischen Entscheidern durch Schirmherrschaften unterstützt – dank Frau Sinemus jetzt auch in Hessen”, sagt Roman Keßler, Geschäftsführer der MAKE Europe GmbH, die das Ganze organisiert. “Am Samstag, 23. Februar, versammelt die Make Darmstadt zum dritten Mal modernes Bastlen, akademische Projekte, Startups und Experten aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet. Sie zeigen, wie der technische Fortschritt unseren Alltag verändert. Dazu gibt es einen Tag lang Ausstellungsstände, Vorträge und Workshops am Campus Schöfferstraße der h_da.”

Die Mini-Maker Faire läuft in Kooperation von Make Europe GmbH und dem Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften der h_da sowie der Gesellschaftf zur Förderung des technischen Nachwuchses (GFTN).

Komm zur Maker Faire Darmstadt. Sichere dir jetzt dein kostenloses Ticket, die Vorräte gehen langsam zur Neige.

Abonniere jetzt unseren Nerdletter für Rhein-Main und bleibe auf dem Laufenden.

Außerdem würden uns freuen, wenn du hier dein Feedback als Kommentar hinterlässt!

Bild: Olaf Kosinsky

Related Posts

Leave a comment