#Bundeshackathon #LIVE #WirVsVirus #MakeRheinMain

 

Wenn du eben erst vom #Bundeshackathon gehört hast, kein Problem: Wir empfehlen dir die offiziellen FAQ.

FAQs


Live aus RHEIN-MAIN dem Home Office:

Unser Bundeshackathon Weekend

SONNTAG — 1801 Uhr: Hier stellen wir unser Projekt vor:

SONNTAG — 1500 Uhr: Teamfoto


 

SAMSTAG — 2000 Uhr: Heute wurde gehakt!

Wir haben zwei spannende Projekte entwickelt: Eins zum Thema Sterbehilfe, unser Team hat sich mit einer anderen Gruppe zusammen getan. Eines Weiteres zur Sozialen Vernetzung findet ihr in Kürze auf Devpost.

SAMSTAG — 1000 Uhr: Das erste Update im Livestream

Viel Konfusion, noch mehr guter Wille. Slack funktioniert inzwischen für alle und tausende Projekte sind in der Nacht zum Samstag gestartet worden. Bis Sonntagabend ist noch Zeit.

 

FREITAG — 1849 Uhr: Dorothee Bär hat Slack gehackt

Die Veranstalter sagen im Livestream, dass sie nicht im entfernsten mit so einer hohen Teilnehmerzahl gerechnet haben. Als erste Politikerin im Back-to-Back-Livestream stellt sich Dorothee Bär (CSU) vor. Sie hatte am Mittwoch vom Kabinettstisch der Groko einen Beschluss pro Bundeshackathon mitgenommen.

Aktuell sei man mit dem CEO von Slack im Kontakt. Der muss Sorge haben, dass die Server zusammenkrachen. Das Internet ist fragil zurzeit, auch YouTube wird in geringerer Qualität gestreamt

Challenges sind da. Unglaubliche Datenmassen.

In der Zwischenzeit wurden die Challenges veröffentlicht.

 

FREITAG — 1810 Uhr: Weiter Verzögerung. Begrüßung Call beginnt um 1830 Uhr

Die Veranstalter schreiben, dass sie einige technische Themen haben. Viele haben noch keine Mails zur Freischaltung von Collaborations Tools wie Airplay und Slack erhalten.

Der offizielle Begrüßungscall ist für 1830 Uhr auf YouTube angekündigt.

Freitag — 1550 Uhr – Verzögerung 1h

 

FREITAG — 1449 Uhr: Fast 43.000 machen beim Bundeshackathon mit!

Die Veranstalter schreiben “Wir sind 42.968 Menschen! Das ist einfach nur unglaublich.” So viele Menschen wie beim Europacup-Spiel im Waldstadion, sind das. Leider ist die gesamte Eintracht-Mannschaft in Quarantäne.

FREITAG — 1339 Uhr: Ausgangssperre in Berlin, nur #FAKENEWS?

Jedenfalls: Wir senden von Rhein-Main aus unsere Liebe in die Hauptstadt, auch wenn wir schon manchmal über Berlin geflucht haben. Wir lieben die Berliner!

Na, gerade zuhause? Dann informiere dich jetzt über #FakeNews in unserem Kanal #MakeRheinMain auf YouTube….

 

Das Thema Fake News haben wir zur ://webweek 19 mit 2 Top-Experten vom HR im Livestream besprochen.
Auch wenn Roman etwas erkältet ist – damals gab es noch kein Corona bei uns.

FREITAG — 1300 Uhr: Netflix, Rewe und dm

Meine Freundin hat noch Cola erwischt, die erste Nacht des Bundeshackathons werden wir also überstehen. Beim Rewe-Getränkemarkt gab es noch was. Auch wenn wir immer kleine Mengen kaufen, nennen wir es neuerdings “hamstern”. Wir haben uns vorbereitet.

Dann die bisherige Hammer-Meldung des Tages: Netflix schraubt die Streaming-Leistung zurück, um das Internet zu entlasten. #FoxtrottUniformCharlieKilo

Und mir ist auch gerade etwas heiß auf der Stirn.

FREITAG — 1100 Uhr: Auftaktcall mit All-Star-Team

Wir haben über den “Nerdletter”, so heißt unser Newsletter, zu einem Auftakt-Meeting per online eingeladen. Es ist immer noch etwas ungewohnt außerhalb des Büros. Und mein Wintergarten war bislang auch nicht die Haustür, was sich mit Laptop und einer winzigen Kamera jetzt irgendwie ändert.

Das stört etwas mein Yin-Yang-Gefühl. Und der Matcha ohne Milch lässt auch langsam wieder nach. Also setze ich mich vor meinen lachenden Buddah, der mir jetzt den Rücken stärken soll.

 

Starkes Team, die richtige Mischung von Skills und Willen. 

 

Die Technik funktioniert. Die Besetzung des Calls stark: Alles Menschen, die uns in den vergangenen Jahren begleitet haben. Die würde ich auch nach Hause einladen, wenn ich was Geiles aushecken möchte

Wir verabreden, uns später im Bundesslack zu treffen.

FREITAG — 0900 Uhr: Orga Call des Teams der Make-Rhein Main.

Eugene, Jörg, Max und Roman von der “Make Orga” entscheiden, den Bundeshackathon zu nutzen, um tatsächlich was gegen die Auswirkungen von Corona zu tun. Bis Montag sollen Lösungen her, die wirklich Menschen helfen. Denn, dass es viele aktuell nicht leicht haben, ist klar.

 

Wir wollen echt helfen!

 

Allerdings wissen wir zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht, was uns beim Bundeshackathon bevorsteht. Und wissen das die Organisatoren? Wir können es nur hoffen, denn es haben sich schon tausende Menschen angemeldet. Die alle online unter einen Hut zu bekommen, ist nur mit der vergleichbar mit der Schlacht von Aldi, ca. 2020, n. Chr.

Wir drücken aber die Daumen und entdecken unsere Citizenship Behaviours (früher als Tugenden bekannt) wieder.

 

DONNERSTAG: Die Straßen sind leergefegt. Alle krempeln die Hände hoch. Selbst Fußball ist abgesagt. Alle reden nur noch davon.

MITTWOCH: In einer Pressemitteilung kündigt die Bundesregierung ihren ersten Hackathon an.

Leave a comment