#WirVsVirus: Du musst kein Arzt sein, um zu helfen!

 

Jetzt gilt’s!

Corona stellt zurzeit einfach ALLES auf den Kopf. Unsere lieben Großeltern und Mitmenschen sind bedroht. Aber wir hacken das Virus, werden wieder alle gesund und schützen unsere Rechte.

Die Bundesregierung ruft kurzfristig zu einem deutschlandweiten Hackathon gegen den Virus auf. Die MAKE Rhein-Main, Deutschlands größte Maker Community nach dem CCC, unterstützt das ganz aktiv.

Bildet jetzt mit der MAKE Teams, Gruppen oder Banden, für die besten Ideen gegen den Virus!

Achtung! Schon morgen, am Freitag, 20. März 2020, geht es los!

Du willst mehr tun, als nur deine Hände in Seife waschen?

Bis zum Freitag, 20. März 2020, um 14 Uhr solltest du dich hier anmelden: https://wirvsvirushackathon.org/

Das ist die offizielle Seite des Hackathons gegen den Corona-Virus. Du kannst dabei wählen, ob du dich als Teilnehmer oder Mentor/Experte anmelden willst. So oder so steht dir ein spannendes Wochenende bevor!

Wie findest du dein Team online?

Die MAKE Rhein-Main hilft dir dabei, wenn du kein eigenes Team hast. Komm einfach in unsere Telegram-Gruppe, wo wir euch auf dem Laufenden halten.

Komm jetzt in unsere Telegram-Gruppe für den Hackathon: t.me/MAKEmit

Hier erklären wir dir auch wie einige Elemenete des Hackathons funktionieren: etwa das wichtige Tool Slack. Außerdem geben wir dir am Sonntag Tipps zur Präsentation der Arbeitsresultate.

Wie läuft das Wochenende dann online ab?

Am besten informiert dich darüber der Veranstalter, also das Team der Bundesregierung, nachdem du dich angemeldet hast.

Wenn du darüber hinaus mit der MAKE Rhein-Main am Ball bleiben willst, haben wir hier unseren öffentlichen Kalender für das Hackathon-Wochenende flankieren werden.

Du hast ein offline Problem, das eine Lösung braucht?

Echte Problemestellungen sind natürlich eine der Hauptzutaten für einen gelungenen Hackathon. Die Teilnehmer des Hackathons musst du dir wie Nussknacker vorstellen: Sie knacken nur gerne Rätsel, die du ihnen stellst.

Achtung: Probleme können nur bis Donnerstagabend, 19. März, um 20 Uhr eingereicht werden: WirVsVirus Hackathon

Am Freitag stimmen dann alle Teilnehmer über die dann zu Herausforderungen mutierten Probleme ab. So wird sicher gestellt, dass unsere Demokratie zumindest im Hackathon am Leben gehalten wird und die richtigen Issues angegangen werden.

Warum eigentlich?

Das Motto vieler Politiker lautet: “Wenn ich nicht mehr weiter weiß, bilde ich einen Arbeitskreis.” Der dann aber auch nur viel redet und Worte auf toten Baum druckt.

Jetzt, in der schlimmsten Krise seit Jahren, geht die Politik auf dich zu. Lasst und gemeinsam unseren Teil zur Bewältigung der Krise beisteuern. Ihr Macher, Entwickler, Kreative und Soziale seid genau die richtigen, um mit uns eine Task Force zu bilden! Statt einem langweiligen Wochenende allein zuhause, schlagen wir vor, zusammen und digital verbunden ein cooles Corona Projekt zu meistern!

Es heißt MAKE… und nicht “think”!

Mehr als je zuvor! Wenn ihr motiviert und voller Tatendrang seid, meldet euch bei  oder tretet dieser Telegram Gruppe bei:

Komm jetzt in unsere Telegram-Gruppe für den Hackathon: t.me/MAKEmit

Bleibt gesund und wascht die Hände!
Eurer Team der MAKE Rhein-Main

 

Mails bitte nur in dringenden Fällen an roman(ä)make-rhein-main.de

Kommentiere gerne unten!

 

   

Leave a comment